Oops!Backup

Spielend leicht Backups erstellen

Mit Oops!Backup erstellt man Datensicherungen von beliebigen Quellen. Die Software hat einen Assistenten an Bord, der den Anwender bei der Erstellung von Backups begleitet. Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • beliebige Anzahl von Wiederherstellungspunkten
  • weitest gehend automatisiert
  • frei definierbare Backup-Zeiträume

Nachteile

  • auf Englisch

Ausgezeichnet
9

Mit Oops!Backup erstellt man Datensicherungen von beliebigen Quellen. Die Software hat einen Assistenten an Bord, der den Anwender bei der Erstellung von Backups begleitet.

Bei dem ersten Programmaufruf von Oops!Backup legt man die zu sichernden Ordner oder Festplatten und ein Zielverzeichnis oder -laufwerk fest. Direkt im Anschluss legt Oops! Backup eine Momentaufnahme des Datenbestands an. Von nun an beäugt die Software permanent alle zuvor bestimmten Sektoren auf Veränderungen.

Aktualisiert man eine Datei, speichert Oops!Backup die neue Version ebenfalls ab. Im Falle eines Falles wählt man die gewünschte Datei auf der Programmoberfläche aus und kehrt per Klick auf Restore zu einer älteren Version zurück. Die maximale Zahl von Backups stellt man beliebig ein. Auf Wunsch legt Oops!Backup zu wiederkehrenden Zeitpunkten Datensicherungen an.

Fazit Mit Oops!Backup wird das Erstellen von Datensicherungen zum Kinderspiel. Die grafisch gelungene Programmoberfläche überzeugt zudem durch logischen Aufbau. Eine ideale Backup-Software für Heimanwender.